HomeAktuelles I Yoga I Yogapraxis I Anmeldung  I KursplanTradition  I  Über uns

     

Die Asana-Reihe von Rishikesh

Die Rishikesh-Reihe ist eine Abfolge von 12 Grundstellungen und hat den Namen von ihrem Entstehungsort "Rishikesh" in Indien.
Die 12 Grundstellungen werden ursprünglich und in Variationen geübt.

Im Yoga unterliegt nichts dem Zufall. Die Reihenfolge in den Asanas unterliegt genauen Regeln, welche das Ergebnis einer jahrtausendalten Erfahrung ist.

In der Übungsserie der Rishikesh-Reihe fügt sich jede Stellung an ihrem bestimmten Platz ein, vervollständigt oder verstärkt die Wirkung der vorhergehenden, bereitet auf die folgende vor oder ist eine ausgleichende Gegenstellung

Unter den verschiedenen logisch aufgebauten und anerkannten Serien von Asanas haben wir die Methode übernommen, wie sie in Rishikesh (Indien), im Ashram von Swami Sivananda traditionell gelehrt wird.

Die Erarbeitung der einzelnen Asanas erfolgt systematisch aufbauend. Dem eigenen Lernfortschritt folgend, werden in der Yoga Praxis die einzelnen Stellungen abgewandelt, erweitert und ergänzt. Asanas können der körperlichen Konstitution entsprechend auch ersetzt werden. Wichtig bleibt dabei, dass die innere Struktur der Serie unverändert und korrekt ausgeführt wird. Nur so kann sich der Organismus auf Dauer positiv auf die Asanas einstellen und ihre Wirkungen erfahren.

Die Asanapraxis lebt vom zielgerichteten Krafteinsatz und der Entspannung in der Anspannung. Wer so in den Haltungen verweilt, optimiert die Regeneration der Organe, stimuliert das Nervensystem, tonisiert die Muskulatur und bekommt eine Idee für das Gefühl der Weite, welche die Meditation prägt.

Im Yoga ist die "Langsamkeit" das Geheimnis der raschen Fortschritte. Die Asanas werden langsam und meditativ mit tiefer Bauchatmung ausgeführt. Nur wenn die Muskeln entspannt sind, werden sie sich strecken und erlauben, in der Stellung vorwärts zu kommen. Die Wirkung der Asanas ist somit nicht nur von der Technik, sondern auch von der geistigen Konzentration abhängig, die sie begleitet.

 

   


Die 12 Grundstellungen

1.  Shirsasana - Kopfstand

2.  Sarvangasana - Schulterstand
3.  Halasana - Pflug

4.  Matsyasana - Fisch
5.  Paschimothanasana -      Vorwärtsbeuge

6.  Bhujangasana - Kobra
7.  Salabhasana - Heuschrecke
8.  Dhanurasana - Bogen

9.  Ardha Matsendrasana- Drehsitz

10. Kaghasana - Krähe

11. Pada Hastasana
     stehende Vorwärtsbeuge
12. Trikonasana - Dreieck

Die Asanas werden stabil und angenehm gehalten und in Verbindung mit dem Atem konzentriert geübt.

    Räumlichkeiten                        Impressum                         Links